MENÜ

Musik . Komposition . Arrangement

... die ewigen kosmischen Gesetze, die sich in den Kreisläufen der Planeten- und Sternenbahnen wie auch in den Rhythmen und Zyklen der Natur zeigen, finden sich im Ein- und Ausatmen der Musik, in der aufbrechenden Fülle der Klänge wie auch in der Stille eines einzigen Tones wieder und lassen ein All-Eins-Sein erfahren ...

Bettina Hartl arbeitet als Musikerin, Komponistin und Arrangieurin. Mit ihren Instrumenten Bandoneon, Klavier, Cembalo, Spinett, keltische Harfe und mit Gesang tritt sie sowohl solistisch als auch in verschiedenen Ensembleformationen auf. Derzeit konzertiert sie in Deutschland, Europa und gelegentlich Südamerika. Ihre aktuellen Ensembles sind Les Seraphines und Duo Amortal. Ihr Repertoire umfasst ihre eigene Musik, die Epoche des Frühbarock, keltische Musik, persische Sufimusik, Tango Argentino, französische Musettes und südamerikanische Folklore. Für ihre Projekte gründete sie 2013 ihr eigenes Label Kaliphonium und einen gleichnamigen Musikverlag.

Im Erspüren verschiedener kultureller Ansätze erforscht Hartl Verbindungen und Gegensätze in der Musik, die gemeinsame Wurzeln erahnen lassen. Als Komponistin vereint sie ihre eigene barockisierte Musik mit ‚neuartigen‘ Arrangements eines Claudio Monteverdi und stellt sie ihren, der indischen und persischen Sufimusik nachempfundenen Kompositionen gegenüber. Dazu lässt sie Elemente keltischer Musik mit einfließen. Ihre Kompositionen weisen eine Vielfalt an Formen und Stilen auf. Hartl schreibt Liebeslieder, barockisierte Ciacconas, schamanisch anmutende Musik und Filmmusiken. In ihrer Musik öffnet sie Raum für Improvisation und spielt mit der Verbindung von fester Form und Experiment. Neben klassischen Instrumentationen schreibt und arrangiert sie auch für ungewöhnliche Besetzungen. Entsprechend der Energie einer Komposition lässt sie ihre Liedtexte in unterschiedliche Sprachen übersetzen und verwendet zudem Phantasiesprache.

Hartl ist Initiatorin des visionären Forums Kaliphonium mit eigenen interdisziplinären Veranstaltungen zur Erneuerung von Kunst und Gesellschaft in Berlin. 2013 gründete sie ihr gleichnamiges Label und einen Musikverlag.

 

Vita Bettina Hartl

1977 in München geboren, studierte Tonmeister an der Universität der Künste in Berlin. Mit den Instrumenten Klavier, Viola und Mandoline gewann sie in ihrer Jugend zahlreiche nationale und internationale Preise. Parallel zum Studium nahm sie in Berlin Bandoneonunterricht bei Klaus Gutjahr, mit dem sie 2003 durch Argentinien tourte.

2005 gründete Hartl das auf die Musik von Astor Piazzolla spezialisierte Tangoquintett amortal mit Tourneen unter anderem nach Japan sowie mehreren CD- Produktionen beim BR und radio multikulti. Parallel dazu entwickelte sich das bis heute bestehende duo amortal zusammen mit dem Geiger Dariusz Błaszkiewicz.

Als Solistin trat sie u.a. mit dem Helsingbørgs Symfoniorkester, dem Württembergischen Staatsorchester Stuttgart, dem Staatsorchester Braunschweig, der Magdeburgischen Philharmonie und Kammerorchestern wie dem Preußischen Kammerorchester auf. In Berlin und Magdeburg übernahm sie den Bandoneonpart in Piazzollas Tango-Oper Maria de Buenos Aires. Sie gastierte für mehrere Tangoshows am Herbst Theatre in San Francisco und anlässlich der ‘Latin American Cultural Week’ in New York.

Seit 2010 ist Hartl neben dem Konzertieren aktiv als Komponistin tätig. Im gleichen Jahr kam ihr erstes Orchesterstück ‚Vals‘ durch das Erste Frauenkammerorchester von Österreich in der Minoritenkirche in Wien zur Uraufführung. 2012 gründete sie das Ensemble Les Seraphines speziell für ihre eigene Musik. Les Seraphines spielten u.a. bei der Eröffnung der Internationalen Gandersheimer Dommusiktage, in der Philharmonie Berlin und in der Langen Telemann-Nacht in Magdeburg.

Hartl arbeitete unter anderem mit Musikern wie Klaus Stoll, Georg Faust und Manfred Preis zusammen. Seit 2012 ist sie Initiatorin des visionären Forums Kaliphonium mit eigenen interdisziplinären Veranstaltungen zur Erneuerung von Kunst und Gesellschaft in Berlin. 2013 gründete sie ihr gleichnamiges Label und einen Musikverlag.

Hartl unterrichtet Bandoneon und keltische Harfe. Sie gibt Workshops für Bandoneon.